Mineralstoffe und Spurenelemente – Teil 2

Mineralstoffe und Spurenelemente
Spurenelemente

Im ersten Teil unseres Mineralstoffe und Spurenelemente Specials erfuhren Sie alles von A wie Aluminium bis L wie Lithium. Denn neben Stoffen, die Energie liefern, wie beispielsweise Fett und Kohlenhydraten, braucht unser Körper in weitaus kleineren Mengen Substanzen, die den Stoffwechsel und andere lebenswichtige Abläufe unterstützen. Dazu gehören unter anderem Mineralstoffe und Spurenelemente. Heute stellen wir Ihnen zum Beispiel Magnesium, Silicium und Zink vor. Woran Sie Mangelerscheinungen erkennen und welches Lebensmittel, welche Mineralien und Spurenelemente enthält, erfahren Sie ein Stück weiter unten.

M

Mg/ Magnesium

Mangelerscheinung: Geistesverwirrung, Desorientiertheit, leichte Erregbarkeit, Zittern, schneller Puls, Krämpfe
Mineralstoffsenkende Faktoren: Eiweiß, Vitamin D, zu fettreiches Essen, hoher Alkoholkonsum
Quellen: Honig, grünes Gemüse, Nüsse, Meeresfrüchte, Spinat, Chlorella, Algen, Brot, Kartoffeln, Milch und Milchprodukte
Therapeutische Anwendung: Alkoholismus, hoher Cholesterinspiegel, Depressionen, Stärkung des Herzens, Nierensteine, Nervosität, Lärmempfindlichkeit, Magenübersäuerung

Mn/ Mangan

Mangelerscheinung: Koordinationsstörungen, Schwindel, Ohrengeräusche, Gehörverlust
Mineralstoffsenkende Faktoren: Calcium, Phosphor, Eisen (übermäßige Einnahme), Dickungsmittel (Suppe, Pudding)
Quellen: Bananen, Kleie, Sellerie, Eigelb, grünblättriges Gemüse, Hülsenfrüchte, Leber, Nüsse, Getreide
Therapeutische Anwendung: Allergien, Asthma, Diabetes, Müdigkeit,

Mo/ Molybdän

Mangelerscheinung: unbekannt
Mineralstoffsenkende Faktoren: Kupfersulfat, Zink, Blei, Methionin, Vitamin B12
Quellen: Samen, Vollkorn, Leber
Therapeutische Anwendung: Kupfermangelanämie, Gicht

N

Na/ Natrium

Mangelerscheinung: Appetitlosigkeit, Blähungen, Muskelschwund, Erbrechen, Gewichtsverlust
Mineralstoffsenkende Faktoren: Übermäßige Zufuhr von Natrium mit der Nahrung
Quellen: Wurstwaren, Käse, geräucherte und gesalzene Lebensmittel, Brot, Salz, Milch, Meeresfrüchte
Therapeutische Anwendung: Flüssigkeitsverlust, Hitzschlag, Fieber

P

P/ Phosphor

Mangelerscheinung: Appetitlosigkeit, Müdigkeit, unregelmäßige Atmung, Nervosität, Gewichtsverlust, Übergewicht
Mineralstoffsenkende Faktoren: Aluminium, Eisen, Zucker (übermäßig)
Quellen: Eier, Fisch, Korn, Innereien, Fleisch, Käse, Nüsse, Hülsenfrüchte, Hefe
Therapeutische Anwendung: Arthritis, Wachstumshemmung bei Kindern, Stress, Zahn- und Zahnfleischerkrankungen

S

Se/ Selen

Mangelerscheinung: Quecksilber Vergiftung, Vergiftung durch Herzmittel, Oxidation von Fetten, Blutstörungen, ungenügende Leistung der Bauchspeicheldrüse
Mineralstoffsenkende Faktoren: Quecksilber, Cadmium, Silber, Arsen, Salze der Schwefelsäure
Quellen: Fisch, Fleisch, brauner Reis und Vollkorn
Therapeutische Anwendung: Krebs, Quecksilber Toxizität, Umweltgifte

Si/ Silicium

Mangelerscheinung: Alterung von Arterien, Gelenken und Bindegewebe
Mineralstoffsenkende Faktoren: unbekannt
Quellen: Hirse, Hafer, Kartoffeln, Gerste, Roggen, Vollkornbrot, Petersilie, Mineralwasser, Kleie
Therapeutische Anwendung: z. Z. noch in Untersuchung

Sn/Zinn

Mangelerscheinung: in Untersuchung
Mineralstoffsenkende Faktoren: unbekannt
Quellen: In Wellblechdosen, Konserven, pflanzliches Material
Therapeutische Anwendung: unbekannt

Z

Zn/Zink

Mangelerscheinung: verzögerte Geschlechtsreife, Müdigkeit, Verlust des Geschmackssinnes, schlechter Appetit, verlängerte Wundheilung, Sterilität
Mineralstoffsenkende Faktoren: orale Verhütungsmittel, hoher Alkoholkonsum, Dickungsmittel (Suppen, Soßen, Pudding), Calcium (hohe Einnahmen)
Quellen: Bierhefe, Leber, Meeresfrüchte, Soja, Spinat, Sonnenblumenkerne, Champinons, Eier, Fleisch
Therapeutische Anwendung: Alkoholismus, Kahlheit, Diabetes, Wundheilung, gestörte Prostatafunktion, verminderter Körperwuchs

Was tun Sie um ihren Mineralstoff- und Spurenelemente Haushalt zu füllen? Schreiben Sie uns.

 

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Bildquellen:

Lizenz: Dieses Werk von Kräuterhaus Sanct Bernhard KG ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz. Beruht auf dem Werk unter Mineralstoffe und Spurenelemente – Teil 2.

Produktbewertungen werden gesammelt von unserem Partner
trustpilot-logo

Ein Kommentar

  • Nach Mondkalender Schüßlersalze nehmen.Als Basis jeden Tag Spirulina,Clorella,Schwarzkümmel,Nachtkerzenölkapseln ,Rotkleekapseln .2 mal pro Jahr lacto.Jetzt denke ich über Propoliskapseln nach und bin sicher das es das nächste ist,was ich probieren werde 🙂 Ich finde Mineralstoffe und Spurenelemente gerade in der heutigen Zeit wichtiger denn je…

Comments are closed.