Vitamin B12

Vitaminreiche Kost
Vitaminreiche Kost

Vitamin-B12-Mangel ist eine Mangelerscheinung, die besonders gehäuft bei einer vordergründig gesunden Ernährung auftritt. Nicht nur anlässlich des Jahreswechsels setzen sich viele Deutsche mit guten Vorsätzen, die Ihre Ernährung betreffen auseinander, sondern es gibt auch darüber hinaus einen deutlichen Trend zu einer bewussten und nachhaltigen Lebensweise.

Fragwürdige Methoden bei der Massentierhaltung, Veggie-Tag in der Kantine und etliche Lebensmittelskandale rücken die Frage nach einer alternativen Lebensweise in das Bewusstsein vieler Deutscher. Weniger Fleisch und gesunde Ernährung sind längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Der VEBU geht in einer aktueller Studie von einer Zahl von rund 7 Millionen Vegetariern aus, dies macht 8-9 % der Bevölkerung aus. Hinzu kommt eine Zahl von ca. 800.000 Veganern. Doch durch den Verzicht von tierischen Lebensmitteln kann es vielfach zu einem Mangel bestimmter lebenswichtiger Stoffe kommen. Besonders häufig ist dies bei Vitamin B12 der Fall.

Weshalb ist Vitamin B12 so wichtig?

Vitamin B12 trägt zur normalen Funktion des Nervensystems auch zur regulären Bildung roter Blutkörperchen, der Erythrozyten, sowie der Zellteilung bei. Symptome eines Vitamin-B12-Mangels sind häufig Müdigkeit, blasse Haut und Blutarmut. Desweitern geht ein Vitamin-B12-Mangel häufig mit einer Unterversorgung von Folsäure einher, das ebenso zur Gruppe der B-Vitamine gehört.

Vitamin B12 kommt schwerpunktmäßig in tierischen Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch, Eiern und Milch(-produkten) vor. Zwar enthalten auch einige nichttierische Produkte geringe Mengen an Vitamin B12, beispielsweise durch Milchsäuregärung hergestelltes Sauerkraut – aber in für den menschlichen Bedarf zu geringen Mengen. Wer also freiwillig oder auf ärztliches Anraten hin dauerhaft auf tierische Produkte verzichtet, sollte ob des drohenden Mangels die Einnahme von Vitamin B12 Tabletten in Betracht ziehen.

Wer ist von Vitamin-B12-Mangel betroffen?

Vegetarier und Veganer sind nicht die einzigen Gruppen, die häufig von Vitamin-B-Mangel betroffen sind: Menschen mit Magen- und Darmkrankheiten sollten ebenso auf eine ausreichende Vitamin B12 Versorgung Acht geben. Darüber hinaus erhöht sich der B12-Bedarf von (werdenden) Müttern während der Schwangerschaft und Stillzeit; der Frauenarzt wird sie entsprechend beraten.

Was ist bei einer Vitamin B12 Unterversorgung zu tun?

Durch eine ausgewogene Ernährung mit gelegentlichem Verzehr von möglichst hochwertigem Fleisch und Fisch sollte der normale Bedarf an Vitamin B12 ohne Tabletten zu decken sein. Milchprodukte tragen ebenfalls dazu bei, auf diese sollte nach Möglichkeit täglich zurückgegriffen werden. Auch Eier sind als „natürliche Vitamin B12 Tabletten“ zu empfehlen. Als Vegetarier oder Veganer, wäre neben einer ausgewogenen Lebensweise die zusätzliche Einnahme von Vitamin- B12-Präparaten ratsam.

Ihre Meinung zu B12?

Wie achten Sie darauf, rundum mit allen Nährstoffen versorgt zu sein? Verzichten Sie ab und zu auf Fleisch? Welche Erfahrungen für eine ausgewogene Ernährung haben Sie gemacht?
Ihre Meinung zu dem Thema interessiert uns. Gerne können Sie unten im Kommentarfeld Ihre Meinung an uns berichten, nach kurzer Überprüfung stellen wir die Beiträge jeweils online.

 

 

[Gesamt:1    Durchschnitt: 1/5]
Tags from the story
,

Produktbewertungen werden gesammelt von unserem Partner
trustpilot-logo

Ein Kommentar

Comments are closed.