Salbei

Salbei

Salbei ist ein Klassiker unter den Heilkräutern. Der Familie der Lippenblütler zugehörig, blüht Salbei nur für etwa zwei Sommermonate und erinnert dann optisch ein wenig an Lavendel. Doch eigentlich stecken die wichtigen Inhaltsstoffe in den unscheinbar aussehenden Blättern der Pflanze. Diese duften intensiv würzig und lassen uns schon erahnen, was möglicherweise in ihnen steckt.

Ursprünglich in einem mediterranen Klima beheimatet, wurde Salbei im Mittelalter zu uns gebracht, wo er sich gut eingelebt hat. Schon seit Jahrhunderten wird er nicht nur als Gewürz in der Küche, sondern auch für seine wohltuende Heilwirkung auf unsere Gesundheit, geschätzt. Bereits Hildegard von Bingen verwendete die Heilpflanze bei akuten Zahnschmerzen, Magenbeschwerden oder auch gegen Fieber. Doch damit nicht genug: Angeblich konnten sich Menschen im 17. Jahrhundert vor der Pestepidemie schützen, indem sie ihren ganzen Körper mit in Essig eingelegten Salbeiblättern einrieben. Doch was genau steckt in diesem Kraut, dem ein so guter Ruf vorauseilt?

Vollgepackt mit kraftvollen Inhaltsstoffen

Die Pflanze verfügt nicht nur über einen einzelnen Wirkstoff, sondern über eine ganze Kombination. Im Volksmund hieß es schon im Mittelalter: „Salbei im Garten und der Tod kann warten“. Na, wenn das nicht vielversprechend ist?

Die enthaltenen ätherischen Öle wie Campher, Cineol und Thujon sowie das Triterpen Urolsäure können desinfizierend gegen Viren und Pilze und somit entzündungshemmend und abschwellend wirken. Zusätzliche Bitter- und Gerbstoffe verleihen der Heilpflanze ihr krampflösendes und schmerzlinderndes Potenzial. Diese werden noch unterstützt durch Flavonoide. Das sind Antioxidantien, die in der Heilkunde aufgrund ihrer antibakteriellen Wirkung und der Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems geschätzt werden.

So kann Salbei von Innen wirken

Wann der Inhaltsstoff-Cocktail des Salbeis ein toller Helfer im Inneren des Körpers sein kann, haben wir hier einmal mit ein paar Beispielen aufgeführt:

  • Halsschmerzen und Heiserkeit: Ein leckerer Salbeitee oder auch Lutschtabletten mit Salbeiöl wirken wohltuend und die Inhaltsstoffe stärken zudem auch noch die Schleimhäute.
  • Verdauungsbeschwerden: Hier kann Salbei die Verdauung anregen und Appetitlosigkeit oder Magenschmerzen entgegenwirken.
  • Stress und Nervosität: Die ätherischen Inhaltsstoffe wirken krampflösend und können so zu mehr Entspannung verhelfen.
  • Verstärkte Schweißbildung und Hitzewallungen: Aufgrund der abschwellenden und adstringierenden, sprich zusammenziehenden Wirkung, werden Schweißdrüsen durch Salbei auf ganz natürlichem Wege verengt.

Auch als Beauty-Produkt einsetzbar

Auch äußerlich findet der Salbei seine antibakteriellen und schmerzlindernden Eigenschaften seine Anwendungsgebiete.

Wenn man täglich ein Blatt der Pflanze zerkaut, kann dies zu weißeren Zähnen, weniger Zahnfleischproblemen und einem besseren Atem führen. Dafür sorgen die ätherischen Öle und Antioxidantien und deshalb ist Salbei auch in vielen Zahncremes enthalten.

Doch Salbei wird nicht nur bei Mundgeruch, sondern generell bei der Geruchsbildung eingesetzt. So gibt es beispielsweise Fußsprays oder auch Deodorants mit Salbeiextrakten.

Gut für eine schöne Haut ist auch die in der Pflanze enthaltene Salicylsäure, die in vielen Beauty-Produkten verwendet wird. Sie wirkt als Peeling auf der Haut, entfernt so Hautschüppchen und reinigt verstopfte Poren. Die bereits genannten Bitter- und Gerbstoffe verringern dazu die Talgproduktion und die ätherischen Öle wirken desinfizierend.

Gut für Mensch und Natur

Doch nicht nur für uns Menschen hat der Salbei Vorteile. Wenn Sie Salbei selber anpflanzen, sei es im Garten oder auf Ihrem Balkon, so werden sich im Sommer auch die Bienen freuen. Die lieben nämlich die Salbeiblüten besonders und wer von uns tut nicht gerne etwas für den Erhalt der Bienenbevölkerung? Mit ein paar Salbeipflanzen vor der eigenen Türe, haben Sie also Bienenfutter, Gewürz zum Kochen und Ihre Naturapotheke in einer Pflanze vereint. Klasse, oder?

Wenn auch Sie noch ein paar Tipps für die Verwendung von Salbei haben, würden wir uns über einen Kommentar von Ihnen freuen.

 

 

http://naturalbeauty.de/magazin/magazinarchiv/pflanzenportraet-salbei/

https://www.docjones.de/wirkstoffe/salbei/salbeiblaetter-extrakt

http://www.chemie.de/lexikon/Flavonoide.html#Positive_Effekte_auf_die_Gesundheit

https://de.wikipedia.org/wiki/Echter_Salbei

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Bildquellen:

Lizenz: Dieses Werk von Kräuterhaus Sanct Bernhard KG ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz. Beruht auf dem Werk unter Salbei.

0

Produktbewertungen werden gesammelt von unserem Partner
trustpilot-logo

Ihre Meinung ist uns wichtig


mit * gekennzeichnete Felder bitte ausfüllen