Nackenschmerzen

Nackenschmerzen

Schreibtischtäter? Berufskraftfahrer? Oder anderweitig gestresst? Dann kennen Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit das Gefühl eines verspannten Nackens. Schmerzen im Bereich des Halses und der Schultern gelten nicht ohne Grund als Volksleiden. Sie kommen und gehen in den meisten Fällen wie von allein und können vielfältige Ursachen haben. Stets sind sie unangenehm, jedoch meist verhältnismäßig harmlos. Ein harter Tag im Büro, eine lange Autofahrt, Zugluft am Bahngleis oder eine sorgenvolle Lebensphase können allein schon der Auslöser für die berüchtigten Verspannungen sein. Auch der mit zunehmendem Alter auftretender Verschleiß an der Halswirbelsäule ist häufig ursächlich und durchaus normal.

Nackenschmerzen als Krankheitssymptom

Aber Obacht: Nackenschmerzen können auch Anzeichen einer ernsten Erkrankung sein! Treten sie plötzlich auf, sind ungewöhnlich stark und kommen gar in Verbindung mit anderen Symptomen wie Schwindel, hohem Fieber, starken Kopfschmerzen, Benommenheit und / oder nach einem Unfall, sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen. So lassen sich potenziell gefährdende Ursachen wie etwa Meningitis, Tumore, Arthrose, Bandscheibenverletzungen, oder auch psychische Erkrankungen schnell ausschließen oder entsprechend behandeln.

Alltagsbedingte Nackenschmerzen

In den meisten Fällen sind die Ursachen von Nackenschmerzen, wie gesagt, jedoch harmloser und alltäglicher Natur. Gehen Sie hier auf Ursachenforschung und werden Sie aktiv! Denn mit etwas Fleiß und Selbstdisziplin kann das Leiden in vielen Fällen massiv gelindert oder gar dauerhaft behoben werden.

Was Sie gegen Nackenschmerzen tun können:

  1. Ergonomisch arbeiten: Ein guter Bürostuhl, ein Schreibtisch in der richtigen Höhe und ein Display auf Sichthöhe können bei Bildschirmarbeitern schon Wunder bewirken; ergonomische Eingabegeräte tun ihr Übriges.
  2. Zugluft meiden / Wärme spenden: Viele Menschen reagieren empfindlich, wenn „es zieht“ oder generell kalt ist. Vermeiden Sie deshalb Durchzug und schützen Ihren Hals durch das Tragen von Rollkragenpullovern, Tüchern oder Schals. Auch der Einsatz von Wärmepflastern oder wärmenden Nackenkissen und Salben kann Linderung bringen. Alternativ mag bei Entzündungen allerdings auch Kälte das Mittel der Wahl sein. Tun Sie das, was Ihnen guttut!
  3. Schultern runter: In Stressphasen neigen wir zu Verkrampfung. Häufig äußert sich diese dadurch, dass wir unbewusst unsere Schultern hochziehen, was das Auftreten von Verspannungen massiv begünstigt. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Schultern so oft wie möglich lockern und „hängen lassen“. Auch leichtes Dehnen des Kopfes zur Seite kann helfen.
  4. Besser schlafen: Nicht selten ist die Ursache für Nackenschmerzen auch in der Nacht zu suchen. Eine ergonomische Matratze in Verbindung mit einem orthopädischen Kopfkissen kann für entspannteren Schlaf sorgen. Manch einer hat auch die Neigung, des Nachts verstärkt mit den Zähnen zu „knirschen“, was ebenfalls zu Verspannungen führen kann. Sprechen Sie doch beim nächsten Besuch einmal Ihren Zahnarzt darauf an, dieser hat die Möglichkeit, Ihnen eine Beißschiene anzupassen, die das verhindert.
  5. Hand anlegen lassen: Mit einer sanften Massage lassen sich Nackenschmerzen oft erheblich lindern. Geküsst ist, wer ein fingerfertiges Familienmitglied hat. Aber auch der Besuch beim Profi (Masseur, Physiotherapeut) kann sich lohnen.
  6. Sport treiben: Eine gestärkte Nackenmuskulatur ist ein besserer Stützapparat für Ihren Kopf. Ideal sind hier etwa spezielle Übungen zur Rückenschule, Schwimmen oder leichtes Krafttraining, generell gilt jedoch: Jede Bewegung – auch ein Spaziergang – ist besser als keine!
  7. Schmerzmittel: Wenn die Schmerzen Sie massiv beeinflussen, können Sie in Ausnahmefällen auch mal zu einer Schmerztablette greifen. Diese bringt nicht nur Linderung, sondern verhindert auch, dass Sie bestimmte Bewegungen unterbewusst vermeiden, da diese „normalerweise“ wehtun würden, ihr Ausbleiben aber den Schmerz zusätzlich begünstigt.

Haben Sie weitere Tipps und Tricks gegen Nackenschmerzen? Schreiben Sie uns!

[Gesamt:6    Durchschnitt: 4.5/5]

Bildquellen:

Lizenz: Dieses Werk von Kräuterhaus Sanct Bernhard KG ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz. Beruht auf dem Werk unter Nackenschmerzen.

0

Produktbewertungen werden gesammelt von unserem Partner
trustpilot-logo

Ihre Meinung ist uns wichtig


mit * gekennzeichnete Felder bitte ausfüllen