Kokos – der gesunde und exotische Allrounder

Kokos: Eine geöffnete und eine geschlossene Kokosnuss

Wenn Sie Kokos noch nie verwendet haben, sollten Sie es unbedingt einmal ausprobieren. Denn einmal in den Genuss gekommen, wissen Sie dieses tolle Naturprodukt bestimmt zu schätzen. Beim Kochen kommt besonders häufig die Kokosmilch zum Einsatz. Aber auch als Mittel für Gesundheit, Beauty und Wohlbefinden kann vor allem Kokosöl sehr vielseitig verwendet werden.

Kokos schmeckt nicht nur als Nuss

Kokospalmen produzieren wahre Wunderfrüchte, deren Inneres ein wertvoller und gesunder Schatz ist. Selbstverständlich ist ein Stück Kokosnuss ein leckerer Snack für zwischendurch. Auch Kokosflocken schmecken wunderbar in Müsli und verschiedenen Süßspeisen. Und Kokoswasser gilt als ganz besonders rein. Längst haben Veganer die Vorzüge der exotischen Frucht für sich entdeckt. Auch Menschen die auf Gluten verzichten müssen, greifen beim Backen und Kochen immer häufiger auf Kokosmehl zurück. Doch Kokosprodukte sind für jeden interessant.

Haben auch Sie auch schon einmal eine Soße nicht mit Sahne, sondern mit Kokosmilch verfeinert? Oder anstatt anderer Fette einfach mal Kokosöl zum Braten oder als Brotaufstrich verwendet? Und neben dem klassischen raffinierten Zucker ist naturbelassener Kokosblütenzucker eine gesündere Alternative. Ausprobieren lohnt sich und den Geschmacksknospen wird etwas Neues geboten.

Kokosöl im Fokus

Aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss gepresst, enthält Kokosöl (nicht Kokosfett) zu über 90% Fettsäuren mittlerer Kettenlänge. Diese werden schneller vom Körper aufgenommen, doch gleichzeitig nicht als Fettpolster behalten, sondern stattdessen wieder abgebaut. Die zusätzlich enthaltene Laurinsäure kann eine schützende Wirkung auf Blutgefäße haben, indem sie die Produktion des gutartigen HDL-Cholesterins ankurbelt. Das kann sich langfristig positiv auf Blutdruck und Cholesterinspiegel auswirken.

Der Verzehr von Kokosprodukten zieht also einige Vorteile mit sich. Sollten Sie jedoch kein Freund des typischen Kokosgeschmacks sein, ist Kokosöl auch in Kapsel-Form zum Einnehmen erhältlich.

Das kann Kokos von außen für Ihren Körper tun

Kokos findet man heutzutage schon in vielen Kosmetikprodukten. Hier wird es hauptsächlich in Form von Kokosöl verwendet. Fernab von der Kosmetikindustrie kann man es jedoch pur und naturbelassen und vor allem auch günstiger einsetzen. Testen Sie Kokosöl doch einfach als natürliches Beauty-Produkt. Hier sind acht Anwendungstipps:

  1. Geben Sie Kokosmilch oder Kokosöl in Ihr Badewasser. Das Eincremen im Anschluss wird dadurch überflüssig und die Haut wird ganz weich.
  2. Probieren Sie Kokosöl als Gesichts- oder Körperöl aus. Es neutralisiert den pH-Wert, spendet wie auch andere Öle sehr viel Feuchtigkeit und wirkt antibakteriell. Kleine Rötungen, Entzündungen oder Schnitte können mit Kokosöl versorgt werden und die Haut wird beruhigt. Außerdem hält der Kokosgeruch dann auch Insekten wie Stechmücken für bis zu sechs Stunden von der Haut fern.
  3. Vermischt mit braunem Zucker, lässt sich aus Kokosöl ein wunderbares Peeling ganz einfach selbst herstellen. Mischen Sie beide Komponenten einfach nach Belieben und Bedarf zusammen und gönnen Sie Ihrer Haut ein tolles Peeling-Erlebnis mit ganz natürlichen Zutaten.
  4. Als Makeup-Entferner mit einem Wattepad aufs Gesicht aufgetragen kann Kokosöl eine natürliche Alternative zu anderen kosmetischen Fabrikaten sein. Im Anschluss auch etwas Kokosöl auf den Lippen verteilen. Wirkt dies über Nacht ein, so haben Sie über den nächsten Tag hinweg wunderbar weiche Lippen.
  5. Das Gleiche gilt für die Nagelpflege. Viele Nagelöle sind teuer und die Inhaltsstoffe kaum zu buchstabieren. Kokosöl kann Ihre Nägel weicher und geschmeidiger machen. Dafür einfach das Öl in die Nägel einmassieren.
  6. Verwenden Sie Kokosöl als Haarkur. Besonders bei sehr kalten oder warmen Temperaturen benötigt das Haar viel Feuchtigkeit. Schmelzen Sie das Öl einfach in Ihren Händen und verteilen es dann im Haar. Dies kann je nach Bedarf vor bzw. nach der Haarwäsche oder alternativ auch über Nacht gemacht werden.
  7. Ölziehen: Einen Teelöffel Kokosöl vor dem Zähneputzen mit einem kleinen Tropfen Minzöl für 15 Minuten im Mund hin und her spülen. Dieses Verfahren wirkt antibakteriell für Ihr Zahnfleisch, soll die Zähne aufhellen und zahlreiche Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Allergien lindern können.
  8. Kokosöl eignet sich auch wunderbar zur Minderung von Körpergerüchen. Ob Sie sich selbst eine wohltuende Fußmassage mit Teebaumöl vor dem Zubettgehen gönnen oder ein selbstgemachtes Lavendel-Deo herstellen möchten: Einfach einen Teelöffel Kokosöl mit ein paar Tropfen Ihres Lieblings-Duftöls vermischen und an den entsprechenden Stellen auftragen. Hierbei müssen Sie nur bei der Dosierung der manchmal sehr starken Duftöle vorsichtig sein.

Kokosöl kaufen

Ob Kokosöl, Kokosflocken, Kokosblütenzucker, ganze Kokosnüsse, Kokosmehl oder Kokosmilch: In den Supermärkten bekommt man ein immer größeres Angebot an Kokosprodukten. Ob man hier lieber bei günstigeren oder bei teuren Produkten zugreift, ist jedem selbst überlassen. Doch beim Kokosöl sollten Sie auf Qualität achten. Denn nur kalt gepresst und biologisch angebaut ist es wirklich rein und hochwertig.

Haben Sie schon Kokosprodukte ausprobiert oder kennen Sie noch weitere Möglichkeiten Kokos zu verwenden?

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Bildquellen:

Lizenz: Dieses Werk von Kräuterhaus Sanct Bernhard KG ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz. Beruht auf dem Werk unter Kokos – der gesunde und exotische Allrounder.

Produktbewertungen werden gesammelt von unserem Partner
trustpilot-logo

3 Kommentare

    • Bonjour!
      Merci beaucoup pour votre message.
      Il y a tellement de recettes et applications possibles de l’huile de coco ou de la farine de noix de coco que je vous propose de vous « balader » un petit peut dans l’Internet. Malheureusement, nous n’avons pas de collection de recettes, surtout pas en français, je suis désolé. Toutefois, je peux vous donner quelques petit conseils :

      – Mettez de l’huile de coco dans votre eau de bain
      – Utilisez-la comme huile corporelle (elle contient beaucoup d’humidité et a un effet anti-inflammatoire)
      – Mélangée avec du sucre brun vous pouvez l’utiliser comme gommage corporel
      – Elle est bonne pour le soin d’ongles

      En ce qui concerne des recettes pour la cuisine, nous avons une petite vidéo sur YouTube. Toutefois, elle est en allemand… https://www.youtube.com/watch?v=FBMpOn7l9CM Mais les produits sont montrés ainsi que la façon de préparer les crêpes.
      J’espère que cela vous aidera mais je suis à votre disposition pour toute question supplémentaire.

      Cordialement,
      Kräuterhaus Sanct Bernhard

Comments are closed.