Im Kosmetikstudio – auf der Insel der Erholung

attraktive Frau entspannt bei Massage

Sind Sie wieder einmal gestresst und sehnen sich nach ein wenig Erholung? Oder wollen Sie sich einfach nur endlich einmal wieder etwas Gutes tun? Die Gründe, um ihn ein Kosmetikstudio zu gehen sind vielfältig. Längst sind es auch nicht mehr nur Männer und Frauen ab 40, die die Entspannung suchen, auch Schüler begeistern sich für einen Besuch im Kosmetikstudio. Grund genug für uns einmal bei Frau Brigitte Damaschke, Kosmetikerin in Göppingen, nachzuhaken.

Frau Damaschke, wie verläuft eine Kosmetik-Behandlung typischerweise?

Am Anfang ist das Gespräch. Da jede Haut anders ist, muss jede Behandlung individuell abgestimmt werden. Meine Kunden lassen sich dazu gerne beraten. Sie kommen nicht unbedingt wegen bestimmter Produkte, sondern weil sie sich etwas Gutes tun wollen, um neue Energie zu tanken oder nur um in ruhiger Umgebung zu entspannen und genießen.

Was lässt unsere Haut altern?

Die natürlichen Alterungsvorgänge werden uns in die Wiege gelegt. Doch zahlreiche innere und äußere Faktoren beeinflussen die Alterung der Haut. Zu den größten inneren Faktoren zählen: Stress, Ärger, Trauer, Leistungsdruck, Krankheiten, zu wenig Schlaf und körperliche Überanstrengungen. Die größten äußeren Faktoren sind: einseitige Ernährung, Bewegungsmangel, Lärm, Nikotin, Alkohol, Umweltgifte, mangelnde oder falsche Pflege und in erster Linie die Sonneneinstrahlung – immerhin verdanken wir 80% der Hautalterung der UV-Strahlung.

Also kann ein gesunder Lebensstil den Alterungsprozess beeinflussen?

Ja, natürlich. Denn bei der Ernährung spielen freie Radikale eine wichtige Rolle. Je ungesunder und kalorienreicher die Ernährung, desto mehr freie Radikale werden gebildet. Das ist auch der Grund, weshalb Fastfood nicht nur dick, sondern auch alt macht.

Wie reagiert die Haut auf Sonneneinstrahlung?

Bereits eine geringe Menge an UV-Strahlen schädigt unsere Haut, deshalb raten auch Hautärzte, man solle immer mit ausreichend hohem Schutz sonnen (Slip-Slop-Slap). Sparen Sie nie an der Sonnencreme. Auch eingecremt sollte man die nackte Haut nur etwa 50 Sonnenbädern pro Jahr aussetzen! Die Jugendsünden holen uns hier wieder ein…

Was kann eine Kosmetikerin für das Wohlbefinden meiner Haut tun?

Jeder Besuch im Kosmetikstudio ist ein kleiner Ausstieg aus dem Alltag – zur Ruhe kommen, eine absolut stressfreie Zeit und eine entspannte Atmosphäre. Meine Kundinnen genießen ein volles Programm:

  • Eine Gesichtsbehandlung mit Peeling
  • Ausreinigen
  • Enthaarung
  • Augenbrauen zupfen und färben
  • Eine wohltuende Gesichtsmassage mit Aromaöl
  • Zum Abschluss eine auf den Hauttyp abgestimmte Gesichtspackung

Zuerst wird der aktuelle Hautzustand festgestellt und daraufhin werden Behandlung und Pflege mit dem Kunden abgestimmt. Viele meiner Kunden gönnen sich alle 4 bis 6 Wochen einen Termin in unserem Kosmetikstudio in Göppingen. Ich setze alles dran, dass die Kunden ihren Alltag hier für einen Augenblick vergessen können.

Was kann ich selbst für das Wohlbefinden meiner Haut tun?

Generell gilt: reinigen, peelen und cremen. Die Art der Reinigung, ob mit Schaum, Milch oder Creme, ist Geschmackssache. Am besten man wechselt immer mal wieder. Auch regelmäßige Peelings sind ein Muss. Je nach Hauttyp natürlich. Danach wird mit Gesichtswasser nachgereinigt und Tagespflege aufgetragen. Natürlich braucht man Masken. Hier ist das Angebot riesig. Wer noch mehr tun will, kann mit Feuchtigkeits- oder AntiAging-Ampullen seiner Haut etwas Gutes tun. Das Augenlid ist die am meisten bewegte Zone im Gesicht – schon deshalb ist eine spezielle Augenpflege (abschwellend, faltenglättend, pflegend, fettend) quasi Pflicht.

Lässt Stress uns wirklich älter aussehen?

Die Psyche steuert etliche Hormone, die wiederum eindeutig das Hautbild beeinflussen – über die Aktivität der Talgdrüsen, die Schweißsekretion, die Entzündungsneigung, die Infektionsabwehr und so weiter. Aber auch Menschen in schulischen, beruflichen oder privaten Stresssituationen haben oft ein schlechtes Hautbild. Ich denke, belastender Stress lässt sich häufig nicht abstellen. Aber man kann lernen ihn zu verringern und besser mit ihm umzugehen. Das kommt der Haut und der Gesundheit im Allgemeinen zugute!

Hilft eine positive Lebenseinstellung, um länger jung zu bleiben/auszusehen?

Auf jeden Fall! Die Haut ist unser größtes und schwerstes Organ und sie ist auch das sensibelste: Glück bringt sie zum Strahlen, Kummer macht sie fahl, Angst lässt sie schwitzen. Erst wenn die Haut krank ist, merken wir, wie wichtig unsere Gesundheit ist – nicht nur für die Schönheit, sondern auch für unser Wohlbefinden.

Was ist ihr persönlicher Anti-Aging Tipp?

Lachen! Glückliche Menschen sind von innen schön! Schwangeren und verliebten Frauen sagt man nicht umsonst nach, sie sähen schön aus. Wo die Glückshormone überwiegen, sind Falten automatisch weniger wichtig! Es gibt kein besseres AA-Produkt als Glück.

Vielen Dank Frau Damaschke für das interessante Gespräch.

Das Interview führte Marco Kereit.


Brigitte Damaschke ist Kosmetikerin im Kosmetikstudio des Kräuterhauses Sanct Bernhard in Göppingen, ist verheiratet und hat 3 Kinder.

Sie hat ihre Ausbildung an der Kosmetikschule Stuttgart zur staatlich geprüften Kosmetikerin, Fußpflegerin und Visagistin abgeschlossen mit Zusatzqualifikationen in verschiedenen Wellness-Massagetechniken, wie Ayurveda-Massagen und Lymphdrainage. Weitere Stationen waren Weiterbildungen zur Ernährungsberaterin.
Frau Damaschke liebt den Umgang mit Menschen und möchte die individuelle Schönheit jedes Einzelnen unterstützen. Die Bestätigung, die sie von Seiten ihrer Kunden erfährt, gibt ihr die erfüllende, motivierende Freude an der Arbeit.

 

[Gesamt:17    Durchschnitt: 4/5]

Bildquellen:

Lizenz: Dieses Werk von Kräuterhaus Sanct Bernhard KG ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz. Beruht auf dem Werk unter Im Kosmetikstudio – auf der Insel der Erholung.

Produktbewertungen werden gesammelt von unserem Partner
trustpilot-logo