Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mitarbeiter-Montag mit Herrn Lächler

1. Welche Funktion haben Sie im Kräuterhaus?

Ich bin Biologe und für die Entwicklung unserer Tierlieb-Produkte zuständig. 

2. Was ist das Beste an Ihrer Arbeit? 

Das ist eindeutig die kreative Freiheit bei der Entwicklung und die Vielseitigkeit, die damit verbunden ist. Die Entwicklung bedeutet ja nicht nur die Erstellung von Rezepturen, sondern umfasst u.a. auch eine umfangreiche Literaturrecherche, Beschaffung und Auswahl von Rohstoffen und das Verfassen von Texten. Man lernt eigentlich jeden Tag dazu. Zudem bin ich ständig in Kontakt mit anderen Abteilungen wie Labor, Produktion, Einkauf und Marketing. Es wird nie langweilig. 

3. Welche Herausforderungen gibt es? 

Die größte Herausforderung bei der Entwicklung eines neuen Produktes ist es, eine Rezeptur zu finden, die vom Tier akzeptiert wird. Viele pflanzliche Wirkstoffe, Aminosäuren und Spurenelemente schmecken sehr bitter oder sauer und kommen bei Hunden, Katzen und Pferden nicht gut an. Dann muss so lange an der Rezeptur gebastelt werden, bis der Geschmack von einem Großteil der Tiere akzeptiert wird. Es müssen natürlich auch alle futtermittelrechtlichen Vorschriften eingehalten werden und man muss den Überblick behalten, da viele Projekte gleichzeitig laufen. 

4. Haben Sie ein Lieblingsprodukt vom Kräuterhaus? 

Im Moment stehe ich total auf den Gewürzessig, den verwende ich z.B. für Blaukraut, Linsen oder Soßen zu Fleischgerichten. 

5. Heute ist Wunschkonzert! In welcher Abteilung würden Sie gerne für einen Tag als Praktikant eine neue Seite an Ihnen ausprobieren?

Es gibt eigentlich keine bessere Abteilung für mich als die Produktentwicklung! Aber wenn ich eine Alternative suchen müsste, würde mich das Marketing interessieren.